Magischer Kreis

 

 

Forum der KultUrGeister
Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen findest Du in unserem Forum.

zum Forum

 > zum Forum

 

Baumbild des Monats
Besuche unsere Baumgalerie oder sende uns ein Baumbild zu

 > zur Baumgalerie

Magischer Kreis

Silberstern Konvent


Die Sternen-Religion - Die 5 Spitzen des Pentagramms

Das Philosophische Innere Mysterien Wissen  wird in dem alten Hexen-Symbol, dem Pentagramm oder auch Druidenfuß oder Hexenstern genannt, symbolisiert.

Auf der irdischen Ebene ist der Hexenstern ein aufrechter Mensch, der die Elemente (Feuer, Wasser, Luft, Erde, Lebensenergie) in sich in Balance zum Ausgleich bringt – metaphysisch finden wir hier die 5 wichtigsten  Grundprinzipien der traditionellen WICCA Naturreligion:

1 Selbstbestimmung und Freiheit eines jeden Wesens

2 Verwandlung durch Erfahrung / Entwicklung durch die Reinkarnationen

3 Heilung durch ganzheitliche Lebensweise /  Weg der Harmonie = HeilSein

4 Kontakt mit dem Inneren Selbst

5 Gesetz der gegenseitigen Entsprechungen
 

Das Glaubenssystem der Naturreligion wird in 5 Basiskonzepten gelehrt, die um das Konzept der Ultimaten Gottheit angesiedelt ist. Es ist einfach an sie zu denken, indem du einen Fünfstern in deinem Geist visualisierst und die einzelnen Zacken als Erinnerungshilfen nimmst.
 

1. Selbstbestimmung und Freiheit eines jeden Wesens
Der wichtigste Rat: Tu was du willst, solange es keinem Schadet."

Dazu gehört, dass du deinen wahren Willen erkennst. Willst du wirklich eine Bankkaufmannslehre machen, oder machst du sie nur, weil deine Eltern oder sonst wer sagt, da hättest du eine "gesichertere Zukunft" als als Musiker und du ihnen mehr glaubst als deiner inneren, göttlichen Stimme? Willst du wirklich deinen Kollegen aus Missgunst anschwärzen und ihm das Leben schwer machen oder hast du in Wirklichkeit Angst nicht genauso viel zu können wie er. Willst du wirklich deine Wohnung mit den neuesten Designermöbeln einrichten oder glaubst du deine Freunde und Bekannten würden dir dann mehr Liebe und Respekt zollen. Fazit aus allen drei Beispielen: Du willst Liebe, Geborgenheit und Harmonie. Wenn du dies empfangen willst, dann gib es auch. Es wird dreifach zu dir zurückkehren. Womit wir direkt beim zweiten Punkt wären.
 

2. Verwandlung durch Erfahrung / Entwicklung durch die Reinkarnationen / Progressive Inkarnation

In der ganzen Geschichte haben religiöse Führer gegen die Reinkarnation gepredigt oder sie als Bedrohung gegen ihre Schutzbefohlenen verwendet, um ihre Position zu schützen oder um Menschen dazu zu zwingen, in die Kirchen oder Tempel zu kommen. Alle grossen Religionen, einschliesslich des Judäo-Christentums hegten ursprünglich einen starken Glauben an die Reinkarnation. Wir können den Weg zurückverfolgen, als dieser Glaube aus dem Christentum getilgt wurde: Erst durch Papst Konstantin und später durch Papst Gregor. Wie Bishop Smith in seinem "Pearly Gates Syndicate' schreibt: "Man kann keine Immobilien im Himmel verkaufen, wenn die Menschen nicht glauben, dass man dort bleiben muss". Und so wurde die judäo-christliche Hölle ein Ort feuriger Bedrohung, an dem die Bewohner in ewiger Folter leben müssen, statt zu einem zeitweiligen Ort, an dem Erfahrungen synthetisiert werden, bevor es zur nächsten Reinkarnation kommt. Auf gleiche Weise wurden im Buddhismus die Menschen zum Gang in die Tempel gezwungen, indem man die Drohung erfand, bei der Reinkarnation auf einer niedrigeren Ebene als abstossendes Tier wiedergeboren zu werden, wenn man böse gewesen ist. Technisch gesehen ist diese Konzept überhaupt keine Reinkarnation sondern Transmigration. Und so wurde Karma zu einem Drohungssystem. Mann verkündete, dass jeder Akt in den grossen Akasha-Chroniken aufgezeichnet würde, wo sie dann in der Schuldenkolumne verzeichnet blieben, um bei zukünftigen Inkarnationen als Beurteilskriterium zu dienen. Wir glauben an ein die Reinkarnation als ein Wachstumsmodell.

Wer hat sich nicht schon einmal gefragt: Warum bin ich hier? Warum ist diese Ladung Mist grade in diesem Augenblick über mich hereingebrochen? Warum sind manche Menschen homosexuell ? Warum werden manche Kinder mit Missbildungen geboren? Eine einfache Theorie ist die progressive Reinkarnation , die die Antwort auf diese Fragen liefert. Dein Leben ist deine Lektion, und wenn du schlau bist, wählst du den vergnüglichen Weg Dinge zu lernen. Das ist deine Wahl, dein WILLE. Durch das Bewohnen einer Aufeinanderfolge immer komplexerer Körper, beginnt das "Ich" durch die Lektionen, die es in diesen Identitäten lernt, zu wachsen. Diese Tatsache liefert uns den Grund, warum wir hier sind und eine Erklärung für all die schmerzvollen Herausforderungen, die wir erleben. Die nach oben gerichtete, progressive, rationale Reinkarnation ist der Grundstein der Glaubensgrundsätze der Naturreligion. Dieses Konzept wird auch gut in einem Sufi-Gedicht aus dem 12. Jahrhundert ausgedrückt, in dem es an einer Stelle heißt:

Ich starb als ein Mineral und wurde eine Pflanze,
Ich starb als Pflanze und stieg auf zum Tier;
Ich starb als Tier und wurde ein Mensch.
Warum soll ich mich fürchten?
Wann wurde ich durch das Sterben weniger?
Doch auch von hier aus muss ich weiterwandern;
denn alles ausser Gott vergeht.

Sequenzen des 'Ich bin gewesen ...' lassen sich auch in vielen bardischen Gedichten und Keltischen Überlieferungen finden:

Ich bin ein Tropfen in der Luft gewesen.,
Ich bin eine Welle gewesen, die sich an der Küste bricht.
Ich bin gereist als ein Adler.
Ich bin ein blauer Lachs gewesen usw.

Die immer wiederkehrende Geschichte der Verwandlung und des spirituellen Wachstums. Was aber, wenn wir zu einem Stubenhocker werden? Oder wir immer den Weg des geringsten Widerstandes gehen und davon ganz schlapp werden ? Dies ist ein ebenso grosses Hindernis wie das Begehen von Selbstmord. Wenn du eine Zeitperiode schlapp warst, dann wirst du mit Sicherheit eine weitere Inkarnation mit dieser Lektion verbringen müssen. Das ist wie „sitzenbleiben“ in der Schule. Es gibt auch einiges, was du vom passiven "Fernsehschauen" lernen kannst, aber du wirst relativ wenig praktische Erfahrung davon bekommen, und es macht einfach viel weniger Spass. Es gibt keine Notwendigkeit für die Akasha-Chroniken. Dein Geist ist ewig. Er erhält in sich seine eigenen Aufzeichnungen.
 

3. Heilung durch ganzheitliche Lebensweise /  Weg der Harmonie = HeilSein

Wir fragen uns, warum bleiben Menschen Christen? Und die meisten haben nicht einmal darüber nachgedacht, warum sie einem Glauben anhängen, der ihren Urgroßeltern gewaltsam aufgezwungen wurde. Wir wissen heutzutage (wieder), dass die Chance für eine postoperative Blutung in den drei Tagen des vollen Mondes am grössten ist; dass mehr Babies am Voll- und Neumonden als an anderen Zeiten im Monat geboren werden und dass die Kriminalitätsrate kurz nach dem Vollmond am höchsten ist - Warum leben wir Menschen nicht mit diesen Gesetzen in Harmonie? Viele Menschen schaffen es nicht einmal ihre Kreistreffen danach zu richten. Wenn es dazu kommt, dass sie ein Treffen abhalten wollen, dann ist es ihnen wichtiger, dass die Anzahl der versammelten Menschen möglichst gross ist, statt dass sie zur optimalen Zeit beisammen sind. Nun, nachdem wir das los geworden sind, lasst uns über die akkurate Planung für ein Kreistreffen reden. Die Kreise sollten zu Voll- und Neumond gehalten werden, wenn der Mond den Zenit überschreitet; bei Vollmond ist das gegen Mitternacht, und bei Neumond gegen Mittag. Da wir hier auf dem Planeten Erde sind, scheint es uns sinnvoll mit dessen offensichtlichen Harmoniegesetzen zu arbeiten. Für die Details wende man sich den Lehrgängen des Kreises zu.

4. Kontakt mit dem Inneren Selbst / Wissen durch Macht

Fühle deine eigene Kraft. Experimentiere wie du Einfluss nehmen kannst auf Menschen und auf Situationen. Offensichtlich können alle Lebewesen eigene Kraft erzeugen. Die Herausforderung besteht dann darin zu lernen, wie wir den Ausstoss verstärken, das Senden der Energie präzisieren können. Das ist die hohe Kunst der Magie. Die erste Frage, die wir uns selbst stellen müssen, ist: Wo kommt diese Kraft in allen Lebewesen her? Es scheint uns klar zu sein , dass die Quelle in einem tief-verwurzelten Überlebensinstinkt liegt, in etwas, das gegenwärtig als der reptilische Teil des Gehirns bezeichnet wird. Die Fertigkeit, jemanden wahrzunehmen, der sich von hinten an dich heranschleicht, ist bestimmt in einigen Situationen lebenswichtig. Die Fähigkeit, in die Zukunft sehen zu können, zum Beispiel die Wetterveränderungen der kommenden Zeit, wird uns helfen, in einer natürlichen Umgebung zu überleben. Heute tritt dafür an Stelle, zu spüren, dass ein Kollege dabei ist, uns Steine in den Weg zu legen. Letztendlich geht es dabei auch um Existenzsicherung. Viele die aussergewöhnliche psychische Fähigkeiten haben, hatten traumatische Erfahrungen, oft ein Nah-Tod-Erlebnis. Da werden die Fähigkeiten, die wir alle haben, durch einen Schock wieder wachgerüttelt?

Ein Okkultist der alten Schule sagte einmal: "Man muss den Schädel aufbrechen, damit man das Licht hereinlassen kann." Im wahrsten Sinne des Wortes“. Die meisten bekannten Medien hatten in ihrer Jugend eine Kopfverletzung.

Wissenschaftliche Experimente haben ergeben: Eine Katzenmutter reagiert auf das Töten ihrer 1000 Kilometer entfernten Katzenbabies. Oft ist es bei Menschen so, dass wenn Eltern entspannt sind, sie gegenwärtige oder sogar zukünftige Probleme oder Unglücke aufschnappen können, die ihrem Kind zustossen würden. Der reptilische Teil unseres Gehirns programmiert uns für das Überleben auf der grundsätzlichsten Ebene: Das Überleben der Gene und das Überleben des weltlichen Körpers sind die Hauptpunkte auf seiner Tagesordnung. Und daher haben Sex und Nahrung die höchste Priorität. Wenn du älter wirst und Kinder hast, so ist das Überleben des Genpools in der Regel sichergestellt und die sexuellen Bedürfnisse lassen ein bisschen nach.

Jedes Jahr werden Millionen für Fruchtbarkeitsspezialisten ausgegeben, während Kinder überall auf ihre Adoption warten. Viel Geld wird von Eltern gezahlt, die ihr Genüberleben kaufen wollen. Ein adoptiertes Kind ist einfach nicht das gleiche - auf dieser sehr tiefen, reptilischen Ebene. Während der ganzen aufgezeichneten Geschichte der Mystiker, zeigt sich, dass sie gefastet haben, um ihr Bewusstsein zu verändern und um ihre Alltagswelt zu transzendieren. Wenn du lange genug gefastet hast, dann brechen deine Überlebensinstinkte durch und du wirst alles für Nahrung tun. In diesem Fall wird deine innere Kraft dazu verwendet, um die Realität so zu verändern, dass du die Nahrung bekommst, nach der du verlangt. Aus dem gleichen Grund ist man vor wichtigen Ritualen sexuell enthaltsam.

Wie können wir den „Reptilienteil“ unseres Gehirnes dazu bringen , diese Kraft zu produzieren? Das Geheimnis ist einfach und wirkungsvoll: Alles was Du zu tun brauchst, ist eine  Zeit zu fasten und dich danach an die Emotionen zu erinnern, die du während des Fasten hattest. "Lange" ist bis zu zwei Wochen. Ein 3-Tages-Fasten reinigt zwar den Körper von Giftstoffen und macht dich rezeptiver, aber er kurbelt nicht den „Verhungerungsreflex“ an. Dies zeigt sich daran, dass die meisten Menschen nach einem 3-Tages-Fasten nicht wirklich am Essen interessiert sind. Nur wenn sich der Körper wirklich bedroht fühlt, beginnt die Überlebensreaktion einzusetzen. Indem man sich sorgfältig an die Gefühle erinnert, die man dann hatte, kann man später diese Emotionen wieder aufrufen. Indem man dies tut, produziert man grosse Mengen von Kraft; Kraft, die dann für magische Zwecke verwendet werden kann.
 

5. Gesetz der gegenseitigen Entsprechungen

Es scheint klar zu sein, dass manche Stränge des Netzes, die ähnliche Dinge miteinander verbinden, stärker sind als andere Stränge. Dies gilt nicht nur für Menschen mit gleichem Geist sondern auch für 'unbelebte" Objekte, wie etwa Gold. Wenn wir ein Ritual vollziehen, versuchen wir uns auf die Objekte des Rituals einzustimmen, egal ob es sich dabei um gute Gesundheit, Geld oder irgend etwas anderes handelt. Auf diese Weise stärken wir die Stränge des Netzes und helfen dem Ritual dabei, Erfolg zu haben. Bei allen magischen Arbeiten gilt: Gleiches zieht Gleiches an. Je mehr deine Wille dahin tendiert, positive, helfende, heilende Wege zu beschreiten, während du dich entwickelst, desto mehr wirst du positiv-denkende Vertraute und Heil anziehen. Denke daran: Es wird wirken, egal ob du die Idee magst oder nicht. Wenn du also morgens mit einem negativen Gedankenrahmen aus dem Haus gehst, dann wundere dich nicht, wenn sich dir an diesem Tag alles in den Weg stellt und schiefgeht. Umgekehrt gilt: Du wählst was du kriegst. Wenn dir also harte Schicksalsschläge widerfahren, frage dich, warum du dir das eingebrockt hast. Was sollst du lernen?

 

 > zurück zur Übersicht Silberstern Konvent

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Auswahl:

 >Home  >Magischer Kreis  >Kreis der Kraft  >Silberstern Konvent  >Pentagramm
nach oben
Kontakt  Impressum

Empfehlen Sie uns


©Copyright KultURGeister - Dachverband für traditionelle Naturreligion e.V. - Alle Rechte vorbehalten.
Internet: www.kulturgeister.de, Email: info@kulturgeister.de oder info@magischer-kreis.org